Altstadtschule Passau, (Anfang / 20 Jhd.)

Durch das Hochwasser 2013 wurden große Bereiche der Fassade in Mitleidenschaft gezogen. Die Putzoberflächen unterschieden sich in Kalkglättputz im Innenhof zu einem 6mm Rieselbewurf im Außenbereich.

Nach Absprachen mit den Ämtern der Denkmalpflege wurde entschieden, nur die beschädigten Fassadenflächen zu bearbeiten und diese mechanisch bis ca. 20 cm über der Schadenskannte abzunehmen. Der Putz wurde als 3-Lagen Putz aufgebaut, wobei die letzte Lage im Innenhof geglättet wurde und die Außenflächen mit einem 6mm Rieselbewurf geworfen wurden.

Da auch der Anstrich nur an den neu verputzten Bereichen erfolgte, wurde der Farbton dem Bestehenden in Struktur und Alterungszustand angepasst